Hauptinhalt

Bau- und Galanteriespengler/In

Bei der/beim Bau- und Galanteriespengler/-in handelt es sich um einen Doppelberuf, dessen breit gefächerte Ausbildung befähigt, sowohl Arbeiten am Bau auszuführen als auch in der Kunstspenglerei tätig zu sein.

Arbeitsgebiete

Handarbeit

1. Bauspenglerei:

  • Anfertigen der Dachentwässerung
  • Einfassen von Dachdurchdringungen (Kamine, Dachfenster usw.)
  • Verkleidung von Dächern und Fassaden in verschiedenen Verlegetechniken und Materialien
  • Kontaktpflege zu Architekt, Planer und Bauleiter

2. GalanteriespenglereiPräzisionsarbeit

  • Entwurf und Herstellung von Gebrauchsgegenständen und kunsthandwerklichen Erzeugnissen wie z. B. Vasen, Briefkästen usw.
  • Anwendung von traditionellen Arbeitstechniken

Neben dem Einsatz modernster Maschinen wird von der/vom Spengler/-in eine geschickte Hand und Kreativität gefordert.

Ausbildung

Die Ausbildung erfolgt im dualen System, das bedeutet, es gibt zwei Ausbildungsstandorte: Betrieb und Berufsschule. Die Lehrzeit beträgt vier Jahre.

Stundentafel

Fächer

Stunden
(1. Klasse)

Stunden
(2. Klasse)

Stunden
(3.Klasse)

Stunden
(4. Klasse) 

Religion

1

1

1


Wird im
SJ 2015/16
zum ersten
Mal geführt

Deutsch

3

3

3

Italienisch

3

3

3

Gemeinschaftskunde

3

3

3

Fachrechnen

6

6

6

Arbeitskunde

7

7

7

Fachzeichnen

6

6

6

Werkstoffkunde

3

3

3

Praxis

8

8

8

Stunden insgesamt

40

40

40

Cappy

Ausbildungsschwerpunkte im 1. Schuljahr

fachlich
Grundlagen der Blechbearbeitung, warme und kalte Verbindungstechniken, mathematische Grundbegriffe und berufsbezogene Berechnungen, Grundlagen des technischen Zeichnens und des Abwickelns, Werkstoffe, chemische und physikalische Grundlagen, Arbeitssicherheit und Unfallverhütung.

allgemeinbildend
Regeln des menschlichen Zusammenlebens, Gebrauchs- und Gesetzestexte des Alltags, verschiedene Textformen und berufliche Gesprächssituationen, Fachbegriffe aus verschiedenen Fachbereichen, Berufsbild und dessen Entwicklung, Verantwortung und Haftung.

Ausbildungsschwerpunkte im 2. Schuljahr

fachlich
traditionelle und aktuelle Arbeitstechniken, Dachentwässerung, Anschlüsse und Einfassungen am Ziegeldach, Arbeitssicherheit, Unfallverhütung und Bauvorschriften, Oberflächen- und Volumenberechnungen, Masse- und Gewichtsberechnungen, Materialzuschnitt, Detailzeichnungen, technische Zeichnungen und Abwicklung derselben, Werkstoffe.

allgemeinbildend
Kommunikation, Arbeitgeberverbände, Gewerkschaften und Versicherungen, Lehrvertrag, Lohnstreifen, Kundenberatung, Kundengespräch, Protokoll, Betriebsorganisation, Südtiroler Landtag, Gerichtsbarkeit und Volksanwaltschaft, Worte im Umgang mit anderen, Verbraucherzentrale und Konsumentenschutz, Erbrecht, Konsumverzicht, Kaufvertrag.

Ausbildungsschwerpunkte im 3. Schuljahr

fachlich
Herstellung kunsthandwerklicher Erzeugnisse, Anschlüsse und Einfassungen beim Metalldach, Dach- und Fassadeneindeckungen aus Metall in verschiedenen Ausführungstechniken und Materialien, Dachaufbau und -konstruktion, bauphysikalische Grundsätze, Korrosion, Wärmedämmstoffe, Trennlagen und Folien, Baupläne lesen, Zeichnung und Abwicklung komplexer Körper, Dachflächenberechnungen, Kostenrechnung und Kalkulation.

allgemeinbildend
verschiedene Vertragsarten, Argumentation, Dokumentation, Präsentation, Zusammenleben in Südtirol, Vorbereitung auf die Gesellenprüfung.

Qualifikation

Am Ende der Grundausbildung verfügen Bau- und Galanteriespengler vorzugsweise über:Rosenstrauss
- Fachwissen,
- Kenntnisse zu Materialien, Werkzeuge und Maschinen

Sie verfügen über die Fähigkeit,
- Pläne zu lesen und Vermessungen vorzunehmen
- Konstruktionen selbst zu skizzieren und daraus technische Zeichnungen mit den dazugehörigen Abwicklungen anzufertigen
- mit Materialien, Werkzeugen und Maschinen fachgerecht umzugehen
- Werkstücke anzufertigen und zu montieren
- Arbeitsaufträge zu überprüfen und kritisch in schriftlicher Form zu hinterfragen
- Kontakt zum Architekten, Planer und Bauleiter sowie zum Kunden zu pflegen; im Team konstruktiv zu arbeiten

Voraussetzung

Gefragt sind:Ergebnis Pokal
- räumliches Vorstellungsvermögen
- Kreativität
- Interesse an technischen Zusammenhängen
- Grundlagen der Geometrie und Mathematik
- Begeisterung für den Umgang mit dem Werkstoff Metall
- Freude an der Arbeit im Freien

Die Ausbildung ist breit angelegt, damit der Absolvent und die Absolventin sowohl im Bau als auch in der Kunstspenglerei tätig werden können.