Hauptinhalt

Erfolgreiche Exschüler besuchen die Tschuggmall-Schüler/-innen

Ziele der Veranstaltungen

Die Schüler/-innen …

  • lernen verschiedene und typische Ausbildungswege in den unterschiedlichen Branchen kennen und setzen sich erneut damit auseinander - es geht vor allem Berufe der Holz-, Metall- und Informatikbranche
  • erkennen die Vielfalt der beruflichen Möglichkeiten und erkennen, dass in den Betrieben die Berufsbilder sehr unterschiedlich ausgeprägt sind
  • erfahren die Gründe für die Berufswahl erfolgreicher externer Experten
  • können die eigenen Kompetenzen mit den in den verschiedenen Ausbildungen/Betrieben geforderten abgleichen
  • vergegenwärtigen sich wiederum die Wichtigkeit der Schlüsselkompetenzen für den beruflichen Erfolg
  • lernen Betriebe und deren Organisationsstruktur aus der Perspektive von beruflichen Leistungsträgern kennen
  • sie setzen sich erneut mit ihrer Wahl der Ausbildung (1.Klasse: FS oder Lehre) oder mit der Fortsetzung ihrer Ausbildung (3./4.BFS) auseinander
  • werden sensibilisiert ihre bereits getroffene Entscheidungen für den Beruf als Zimmerer, Tischler, Informatiker bzw. Metallfachmann zu überprüfen
  • werden angeregt, mit Vertrauten ihrer Wahl (Eltern, Lehrpersonen usw.) über ihren Berufsweg zu sprechen
  • erfahren, dass es für die Lehrpersonen der Tschuggmall wichtig ist, Bedingungen zu schaffen, damit Schüler/-innen sich in Entscheidungssituationen leichter tun

Einige Schülerstimmen aus der Reflexionsaufgabe „Das hat mich beeindruckt“

Zimmerer

„Die großen Zimmerereibetriebe erhalten viele Aufträge aus dem Ausland, daher kommt man als Zimmerer weit, der Beruf ist sehr abwechslungsreich, was uns Ulrich, Peter und Tobias mit den Bildern von den verschiedensten Baustellen bewiesen haben. Der Beruf bietet also viel Abwechslung.
Der Grund zum Erfolg ist meiner Meinung nach folgender: Man muss ehrgeizig, fleißig und zielstrebig sein - man benötigt aber auch Geduld, Ausdauer und Geschicklichkeit. Wichtig ist, dass man nicht gleich aufgibt, wenn sich der Erfolg nicht wie erwartet oder schnell einstellt.“ FABIAN

„Mich hat beeindruckt, dass P. gesagt hat, man lerne nie aus und dass er nach der Lehre eine Ausbildung in Österreich besucht habe und momentan die Meisterausbildung absolviere.
Alle drei Zimmerer betätigten, dass Organisationstalent, Selbstbewusstsein, Ausdauer, Geschicklichkeit, Fachkompetenz, aber auch Glück zum Erfolg beitragen.“ PHILIPP

Metallingenieur

„Mich haben die Größe des Betriebes und die vielen Ausbildungen beeindruckt, welche Herr M. absolviert hat. Interessant ist auch, dass er viele Wochenenden und viel Freizeit für seine Weiterbildung verwenden musste und das auch wollte.
Weiteres hat mich überrascht, dass die Firma weltweit produziert und allen Mitarbeiter regelmäßig Sprachfortbildungen (Englisch, Italienisch und Russisch) in der Firma geboten werden. Dass die Arbeit so vielfältig ist, wie wir in den schönen Bildern gesehen haben, hätte ich mir auch nicht vorstellen können.
Das Erfolgsgeheimnis des Ex-Lehrlings ist sicherlich sein starker Wille und das Durchsetzungsvermögen. Wenn man erfolgreich werden will, soll man lieber kleine Schritte machen als einen großen-nur so wird man vom Lehrling zum Ingenieur“ GABRIEL

Tischler

„Zwei angehende Tischler stellten ihre Schule vor, die sie seit dem Herbst besuchen. Ein dritter arbeitet bereits bei einer großen Firma in Salzburg. Interessant ist, dass sie alle drei nach der Fachschule an der Tschuggmall nach Österreich gegangen sind, um dort weiter zu lernen. Wichtig für alle drei war die Möglichkeit dort die Matura zu machen und zwar als Tischler.

Ich denke mir, dass sie erfolgreiche Schüler waren und sind, daher werden sie folgende Kompetenzen haben: Fleiß und Ausdauer, Teamfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit, aber auch Ehrgeiz und den Willen, mehr zu erreichen. LUKAS

ACS Data Systems

  • „Bessere Noten → bessere Chancen! Man benötigt das Wissen um weiter zu kommen, deshalb ist es von Bedeutung, das Wissen auf den neusten Stand zu bringen und immer Bescheid zu wissen!“ KATHRIN

  • „Für Jugendliche ist es wichtig, sich auch außerhalb des Unterrichtes mit den Entwicklungen im IT-Sektor zu beschäftigen!Die soziale Kompetenz ist in diesem Beruf von großer Bedeutung, da alle Abläufe im Team erledigt werden und absolute Verlässlichkeit, Termintreue, fachlicher Austausch usw. notwendig sind!Je bessere Noten → umso höhere Bezahlung! Mit guten Bewertungen findet man leichter eine Stelle!“ ALEX

zur Bildergallery